Evangelisch-lutherische Kirche von Iģene (Iggen)

 Die Kirche von Igene (Iģene) ist eine von den wenigen Holzkirchen in Lettland, die Mitte des 18. Jh. gebaut wurde und immer noch erfolgreich dem ursprünglichen Ziel dient. Die Form, die Planung und die Proportionen der Kirche sind archaisch, was von der Erhaltung alter Handwerkstraditionen der Holzverarbeitung zeugt. Das Gotteshaus wurde 1757 aus den Mitteln des Besitzers des Gutshofes von Igene Alexander von den Brincken gebaut. Dasneinschiffige Blockhaus ist mit waagerecht geordneten Bretternnverkleidet und hat einen polygonalen Altarteil, eine Sakristei undneinen hervorgeschobenen und im Plan quadratischen Glockenturm mitneiner polygonalen Spitze. Das Gebäude ist 1877 und 1932 renoviertnworden, aber von 1996 bis 2004 wurde in der Kirche eine Grundrenovierung durchgeführt - das Kirchenfundament wurde befestigt, die Wandkonstruktionen des Blockhauses wurde restauriert, die Kirche bekam ein neues Ziegeldach, einen neuen Turm und neue Fenster.
 
 Zur Zeit wird auch die Innenausstattung restauriert. In der Kirchensind viele wertvolle Gegenstände erhalten: der Altar (1752) und dienKanzel, die 1932 nicht gerade erfolgreich gefärbt wurden. Währendnden Restaurationsarbeiten, als die obere schwarze Schicht der Farbenentfernt wurde, hat man Malereien entdeckt, von denen mannbeschließen kann, dass die Kanzel und der Altar älter als dienKirche sind. Eigenartig ist der Beschlag des Türschlosses (18. Jh.)nund die Wetterfahne auf dem Holzturm - der Hahn (1757).

Kirche, Iģene
Iģene, Vandzenes pagasts, Talsu novads
57°18'3.362"N 22°49'13.152"E
+371 26435630, 28741842

Verwandte Punkte